top of page

Ein kurzer Überblick was die BIA bisher getan hat.

Januar und Februar 2023


Sammeln und Auswertung von sehr umfangreichem Informationsmaterial

(soweit möglich mit Quellenverweis) über andere Amazon-Logistikzentren und deren Auswirkungen auf die jeweiligen Standorte.


6. März 2023

Info-Veranstaltung in der Josef-Stanglmeier-Halle in Abensberg mit

ca. 500 Besuchern. Neben den Vertretern der Presse, hat auch TVA

darüber berichtet.

Unmittelbar am Ende der Veranstaltung haben ca. 150 Veranstaltungsbesucher

ihre Bereitschaft erklärt, der BI beizutreten. Die geplante Gründung wurde

bei der Info-Veranstaltung bereits angekündigt.


20. März 2023

Offizielle Gründungsversammlung der

„Bürgerinitiative Region Abensberg und benachbarte Gemeinden

und Orte zur Verhinderung eines Logistikparks Stocka

in der Gemarkung Bachl des Marktes Rohr i. NB“

Es wurde bewusst dieser lange Name gewählt. Damit soll zum Ausdruck gebracht werden, dass alle Gemeinden des östlichen Landkreises von

den Auswirkungen betroffen sind.

Ca. 250 interessierte Bürger besuchten diese Veranstaltung.


März 2023

Allem Anschein nach wird der Marktgemeinderat Rohr in absehbarer Zeit

die rechtlichen Voraussetzungen für den Bau der Logistikzentren schaffen.

Der Abensberger Stadtrat hat in der März-Sitzung bereits einen Beschluss

gefasst, in diesem Fall, ein Normenkotrollverfahren einzuleiten.

Allen benachbarten Gemeinden steht diese Möglichkeit offen.

Die Stadt Abensberg will damit Schaden für seine Bürger abwehren.


21. April 2023

Besuch der Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger, Bündnis 90/Die Grünen,

bei Stocka. Besichtigung des Geländes des geplanten Logistikzentrums und

Spaziergang durch das Hopfenbachtal. Roland Weiß bittet dabei Frau Steinberger, dass sie bei den verantwortlichen Ministern der Bayerischen Regierung die Einwände der BI vorträgt. Die Kernaussage der BI ist, dass der Standort völlig ungeeignet ist und die geplanten Zentren sowohl ökologisch als auch ökonomisch unvertretbar sind. Der Bau wäre ein Verrat an den betroffenen Bürger, der heimischen Industrie, des Handwerks und die Zerstörung einer hochsensiblen Natur. Ein Verkehrschaos ist vorprogrammiert.

Dazu kommen noch sehr hohe Belastungen für Sozialleistungen auf die Steuerzahler zu.


22. April 2023

Die 1.000 Mitglieder sind erreicht.


Zeitraum April 2023

Der Vorstand kontaktiert alle angrenzenden Bürgermeister und Gemeinden,

mit der Bitte, dass die Vorstände Weiß und Thaus in den Fraktionssitzungen

ihre Zahlen, Daten und Fakten vortragen dürfen.

Bisher bekamen sie nur bei der Saaler CSU Fraktion einen Termin.

Dafür herzlichen Dank an die Herren Walter Dietz, Josef Marxreiter, Matthias

Rieger und Bernd Schmid.

Anstehende Termine im Mai


Im Mai werden 7.500 Flyer in Abensberg und Umgebung verteilt.

In dem Flyer werden alle wesentlichen Auswirkungen der Logistikzentren

dargestellt.


17. Mai 2023

Richard Mergner, Vorsitzender Bund Naturschutz Bayern, besucht Stocka

und will sich von der BI vor Ort über die Lage informieren.

Die weiteren Entwicklungen und Ereignisse werden künftig auf der Homepage

bekannt gegeben.


Offenstetten, 10. Mai 2023


Der Vorstand der BI

171 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Leserbirefe aus der Mittelbayerischen Zeitung

„Seltsame Diskussionskultur“ Leserbrief zum Artikel „Amazon: Kein Thema, aber heiß debattiert“ vom 10. April: Als Zuhörer der Debatte im Kreisausschuss stellt sich mir die Situation wie folgt dar: Lan

1 Comment


Zusätzlich schlage ich weiterhin vor, den Leiter des Regionalstudios des Bayerischen Rundfunks in Regensburg, Herrn Gerhard Schiechel, zu kontaktieren. Dabei sollte Herr Schiechel gebeten werden, sich vor Ort einen Eindruck über die geplante Baumaßnahme zu verschaffen und einen Beitrag für das Regionalfernsehen des BR zu verfassen.


Max Schmidt, Mitglied der BIA, Hohenthann, (mailto: maxheinzthomas@t-online.de)

Like
bottom of page